Monthly Archives: December 2011

noche buena II

after listing the children’s presents in their blogs i also want to say THANK YOU for the wonderful gifts i got this year. best ones coming in the night before xmas – talking to two of my dearest friends, via phone & chat. short but so lovely to hear you, read you! thousands of kilometres between us but you are always in my heart!

noche buena

ein schöner liebevoller gemeinsamer abend. gelacht, gespielt, gegessen, geschenkt & bekommen …

festliche kleidung

geschenke

weihnachtspost fertig stellen ... besser spät als nie 😉

weihnachts-inchies

lichterkette

mutternächte

wintersonnenwende … für mich _das_ fest dieser tage. in deutschland war es mein strohhalm, der mir geholfen hat, die lange dunkle zeit durchzustehen. hier jetzt brauche ich den nicht mehr so dringend. zwar sind auch hier die tage kürzer als im sommer, jedoch ist der unterschied nicht so groß. fast 11 stunden lang ist der tag, sonnig sogar & noch immer einigermaßen warm. die kälteste zeit des jahres steht auch uns noch bevor in den kommenden zwei monaten. jedoch, das licht erwacht jetzt langsam schon wieder!

die folgenden nächte bis zum 24. heissen mutternächte – mutter erde (oder die große göttin) bringt das neue licht hervor:
– der heutige tag, der 22. dezember, steht für stillstand & einheit.
– der 23. für dualität & fruchtbarkeit
– am 24. kommt dann die endgültige wende.
mit dem 25. beginnen die 12 rauhnächte, in deren mitte silvester gefeiert wird. (am ende der rauhnächte steht übrigens wieder ein christliches fest: das der heiligen drei könige. in deutschland ja nicht so gefeiert; hier in spanien scheint es jedoch mindestens genau so wichtig zu sein wie weihnachten.)

in diesen heiligen nächten ist der übergang zwischen vergangenheit, gegenwart & zukunft sehr dünn, was uns gelegenheit gibt, über vergangenes nachzudenken, es zu verabschieden, zu vergeben, wo nötig. & uns unsere träume für das nächste jahr bewusst zu machen, unseren fokus nach vorn zu richten, unsere zukunft zu gestalten.

edit: offenbar, so habe ich es jetzt gerade gelesen, ist die von mir beschriebene zählung der rauhnächte eine christlich angepasste & die ursprünglichen rauhnächte beginnen schon mit der wintersonnenwende (& enden demzufolge bereits am 2. januar). das bild der licht gebärenden göttin (mutternächte) erscheint mir jedoch nicht gerade christlich geprägt … sind diese 3 nächte also sowohl rauh- als auch mutternächte? oder gibt es, unabhängig von christlichen festen, einfach unterschiedliche festlegungen für die rauhnächte? wer mehr darüber weiss, darf es mir gerne erzählen … wenn ich’s auch nicht wirklich wichtig finde. diese zeit mit ihren tagen & nächten lässt sich schließlich feiern & genießen, ohne ständig auf den kalender zu schauen :).

mehr weihnachtliches

heute abend, nach der nussknacker-aufführung & einem anschliessenden bummel zur wahrhaft gigantischen krippe, die vor dem ayuntamiento aufgebaut ist, habe ich tatsächlich ein gefühl von vorweihnachtszeit. eigentlich passt das hiesige klima ja viel besser zum geburtstagsfest jesu als der deutsche winter … aber so viele jahre der untrennbaren verbindung von kälte & weihnachten prägen halt.

auf dem bild nicht so augenfällig, aber: das jesuskind fehlt noch. das kommt erst am 24. in die krippe. ich bin schon jetzt gespannt auf die zeremonie!

probenacht im banana house

vorfreude! in 3 monaten soll dies unser zuhause werden. well, the home of two of us. … zum ersten mal in meinem leben hatte ich die gelegenheit, in einem künftigen heim “probe zu schlafen” 🙂

so sieht es dort momentan aus – so lovely! but with a little bit of work to be done. especially in my room. any ideas for this mirror?!? schaut mal hier:

offene küche

vom wohnzimmer aus gesehen

hier könnte vielleicht mein arbeitsplatz sein

i like the colorful walls

bathroom

m's room

she likes this sun-&-moon-mirror above the door to her bathroom

my room - to be painted & ... well, embellished!

any idea how to embellish this mirror (with the wall around)??