Monthly Archives: September 2012

activity

nach dem langen, heißen und zumindest äußerlich eher inaktiven sommer überschlagen sich meine ideen und pläne jetzt wieder; ich habe tausendundein dinge vor, crafting-mäßig vor allem, sportlich, endlich die anmeldung meiner selbstständigkeit hier. diverses im web. kurse für die tochter finden … nun muss ich es nur mal wieder schaffen, all das auch umzusetzen, ohne mich dabei von den unablässig nachsprudelnden ideen überholen zu lassen. da die wege hier weit sind, vieles nicht so leicht zu finden ist und ich mich so gut wie immer in begleitung durch die welt bewege und diese (begleitende tochter) dabei ebenfalls viele pläne hat, dauert alles mindestens dreimal länger als ich es gern hätte.

so schaut dann ein solch vollgepackter tag z. b. aus:

  • wir waren von 9h bis 22h unterwegs, davon gut 3 stunden fahrzeit (im auto)
  • termin in einer gestoría, bei dem die person, mit der ich eigentlich verabredet war, das offenbar vergessen hatte, jedoch jemand anderes spontan übernommen hat.
  • einkauf der tagesverpflegung auf dem markt
  • suche durch mehrere läden nach den dingen auf meiner langen einkaufswunschliste … gefunden: ca. 10%
  • eine vergnügliche stunde mit der tochter in den umkleidekabinen eines klamottenladens, wo wir uns beide just for fun durch das halbe sortiment probiert haben … wenn vorher klar ist, dass wir gar nichts kaufen wollen, macht das komischerweise viel mehr spaß, als wenn eine von uns tatsächlich etwas sucht.
  • treffen mit freundinnen zum spielen und quatschen auf der plaza
  • diverse picknicke zwischendrin, bei denen wir u a mit einem französischen touristenpaar ins gespräch gekommen sind, weil ihnen die farbe der (pinken) pitahaya, die m gegessen hat, so gut gefiel.

der heutige tag hat mich bezüglich meiner quellensuche etwas weitergebracht: ich habe endlich einen künstlerbedarfsladen entdeckt, in los christianos, mit tollen farben, stiften, phantastischen papieren und allem möglichen anderen, was ich gut zum gestalten gebrauchen kann. einen wollladen konnte ich leider noch immer nicht entdecken … dabei scharre ich hier schon vor ungeduld mit den füßen nadeln … endlich loslegen will!

crafting and salvation

my inner world again has been upside down this summer and still is. although i have been feeling better for 1 or 2 weeks now … well, maybe i will write more about this in another post. one thing i am often losing track of in the bustle of my everyday life (or am avoiding when i don’t feel well … don’t know why but i tend to avoid lots of things i usually like, enjoy, need when in this mood …) is crafting. within the last days i realized (again) how i am missing it and i started to plan some projects. made some doodles, painted with the daughter, will crochet some amigurumis and maybe knit a ninja sweater for the son. will have to go shopping before as i don’t have wool and i can’t find my favourite crochet hook – a wonderful one, wooden, a present from my dear friend c in australia. wondrously a new crochet hook arrived here by mail today … together with the “molly makes” i ordered few weeks ago, and, even better, together with a wonderful collage kit by jademond … exactly what i need right now! thank you so much!

so hopefully i can show you some new crafts here soon 🙂

reading

found this beautiful book at the library and read it to m:

el pequeño dali - der kleine dali

i love dali's paintings.

and his inspiring ideas

another inspiring man, one of my favourite writers:

handbuch des kriegers des lichts

reading this manual again … as a reminder, inspiration and to improve my spanish 🙂

thanks to the fact that this island mainly makes a living by tourism, one can find german, english, french, dutch … etc books even in the small libraries. no great variety; seem to be donations by tourists or immigrants. i am somehow fascinated by this one:

herrin der falken

i never before read marion zimmer bradley or anything else from the darkover series but i’d really like to read more of this. fascinating.

summer … outer world

summer was hot & dry. islands burning, thousands of km2 are destroyed by the fires.

i painted my bedroom:

before

in between

after

with furniture again

i spent lots of time outdoor, at the beach, in the mountains, in the garden. spent hours dreaming & just being. it wasn’t the time to do, to plan, to be active …

i bought this new maha-book, i love the illustrations & the colors, but did not start to use it. anyway, i think i am not going to use it as maha book but for letters & notes to give away:

what i am enjoying every evening 🙂