Monthly Archives: December 2012

work for it!

“Happiness is the consequence of personal effort. You fight for it, strive for it, insist upon it, and sometimes even travel around the world looking for it. You have to participate relentlessly in the manifestations of your own blessings.”

Elizabeth Gilbert, Eat, Pray, Love

xmas

xmascandles

christmas eve with mondenkind here with me & a short skype call to the very busy son (who had some friends with him & a problem connecting 4 controllers to his xbox). we spent a lovely, harmonious evening. got my favourite atc from mondenkind … she made it weeks ago & as i loved it i asked her to give it to me for christmas. although she wanted to keep it she really gave it to me!

xmasarx

25th we spent with playing scrabble, drawing our full moon calendars for the next year (mine is not finished yet), making christmassy dishes (& eating them) & watching our favourite christmas fairytale movie: 3 wishes for cinderella

geschenke

das schönste an weihnachten. geschenke machen. mache ich so gerne, nicht nur weihnachten. viel lieber noch als geschenke bekommen (obwohl das natürlich auch schön ist 🙂 ).
nebenbei liebe ich es, dinge zu machen, nicht aber, sie zu haben … für andere zu machen löst das problem wunderbarst & macht mich zweimal glücklich: beim herstellen & beim verschenken!

jetzt also weihnachten.
dem sohn habe ich, via internetshops & moderner versandmethoden, seine geschenke direkt zuschicken lassen. warhammer-modelle hatte er sich gewünscht & hat sie, nebst farben & werkzeugen dazu, bekommen. und noch “selbstgemixtes” müsli. diesen kleinen kerl hier werde ich ihm dank spontaner planung nächste woche persönlich in die hand drücken können *freu*:

yoda1

familienmitglieder, die schon “alles” haben & die ich mit “selbstgemachtem” nicht wirklich begeistern kann, haben dieses jahr unverpackte geschenke via oxfam von mir bekommen. naja, und weil es so eine gute idee ist, auch noch einige freunde, die aber darüberhinaus noch persönliche post bekommen (sobald ich es schaffe, sie abzuschicken 😉 ) … bananenstauden, bäume, mädchenschulgeld, fussball/sportsponsoring+hiv-aufklärung.

fürs mondenkind, mit der ich am heiligen abend feiern darf, habe ich einige bücher, eine taschenlampe, eine taucherbrille mit schnorchel & ein spiel.

heimweh?

fotos von der weihnachtlich geschmückten hamburger innenstadt … ein akuter heimwehschub. heimweh nach hamburg? gewiss nicht nach der innenstadt. st. pauli kommt als ort dem, was ich heimat nennen würde, noch am nächsten. mein halbes leben habe ich dort verbracht, mich daheim gefühlt wie nirgendwo sonst vorher und nachher. schöne & intensive jahre waren es. ich weiss, es ist nicht wirklich hamburg, wonach ich mich sehne. es ist dieses heimatgefühl.

fühl mich momentan nicht sehr “daheim” bei mir. sehnsucht. nach wärme, nach licht, nach liebe. wie jedes jahr um diese zeit, selbst hier, wo uns immerhin mehr wärme und sonne bleiben als im norden.

… Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,
wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben
und wird in den Alleen hin und her
unruhig wandern, wenn die Blätter treiben.

eine liebe freundin schickte mir vor einiger zeit rilke’s “herbsttag”. von dem ich mir immer nur die letzte strophe merken kann, weil sie mich so unglaublich traurig macht. hoffnungslos.

calendario de navidad

made an advent calendar for the daughter; filled with activities (i. e. lots of fun and lots of time together). me, i have had fun yet making it & i really love how it came out. i also love the idea of doing more things together than we did within the last weeks (& i know this is something she really desires) & i prefer to give lots of love, time and presents linked with this (as there are some activities that will cost some money) rather than going on with the last weeks’ everyday routine and giving some big & more expensive thing on 24th.

background ... she loves mermaids

in progress

24 bags, filled

finished ... the night before 1st dec!

... & yes, she is absolutely excited!