der weg der wünsche …

… hat ein neues ziel. nun, nicht wirklich neu. den wunsch nach mehr gemeinschaft habe ich, haben wir, schon lange. was ihn blockiert, weiss ich nicht. schon seit monaten gewachsen & jetzt noch bestärkt durch den wunsch, mehr zeit mit unseren lieben zu verbringen, träume ich davon, den sommer über in deutschland zu leben, herbst & frühling in teneriffa, & im winter zu reisen, in länder, die ich noch nicht kenne. community-projekte ansehen oder einfach so.

klar ist, was bleiben soll, was zu gut tut, um es wieder aufzugeben: ein leben in sonne, wärme, mit guten früchten.
nicht ganz so klar, ob notwendig oder nicht: eine basis, ein zuhause, ein ort, der auf uns wartet – hier im banana house, wo wir uns gerade so wohl fühlen? dem schönsten haus, in dem ich je gewohnt habe (& das ich vielleicht deshalb noch nicht loslassen mag?). ich glaube, das mondenkind braucht so etwas … und ein wenig sicherer fühle auch ich mich zugegebenermaßen mit der vorstellung.

der nächste schritt: visualisieren, wie das aussehen könnte. auf gelegenheiten, ideen horchend. vielleicht gibt es ein projekt in deutschland, rohköstler, freilerner, freiheitsliebende … dem wir uns zeitweilig anschliessen könnten? vielleicht regnet es goldtaler für mich & all das lässt sich ganz einfach bezahlenderweise realisieren? vielleicht wächst mein mut noch einmal & wir versuchen es ohne netz & doppelten boden?!?

spinnennetz1-garten

One thought on “der weg der wünsche …

Comments are closed.