Tag Archives: unschooling

wachsendes netzwerk

mit meiner (unserer) art zu leben, die welt zu betrachten, stehen wir hier auf der insel allein auf weiter flur. viel mehr noch als früher in deutschland. rohköstlerinnen, veganerinnen, freilernerinnen sind hier rar gesät & die sprache ist noch immer eine große hürde. gestern haben wir uns ENDLICH mit einer spanischen freilernerfamilie getroffen. (von den beiden anderen, die wir schon kennen, ist eine auf die nachbarinsel umgezogen; bei der anderen gehen die kinder (unfreiwillig) wieder zur schule.) … am punta blanca, einem sehr schönen steinstrand, con una piscina natural, piedras bonitas, unas con olivinas. y con suerte se ven bichos … hemos llevado orizos de mar, una sepia (no completa), la pierna de un cangrejo … wir hatten also spaß am strand & ich hab mich auch über den austausch gefreut. wobei mir mehr der austausch über den alltag, die aktivitäten, die lebensgestaltung … am herzen lag. anna hat mir viel erzählt über die rechtliche lage als freilerner hier (die seit zwei jahren auch nicht mehr so einfach ist wie sie mal war …) … ich glaube, das wesentliche verstanden zu haben (mi español todavía es fatal … ).

erfreulich: auch diese familie praktiziert unschooling, arbeitet ohne programm, will keine staatliche anerkennung in verbindung mit prüfungen, die zum befolgen des schullehrplans zwingen.

interessant: auch der junge hat kaum freunde im alltag, wenige auf der insel – nur mit dem auto erreichbar, einige auf dem festland … auch er kommuniziert mit seinen freunden via skype/internet.

die telefonnummer einer weiteren familie, mit zwei mädchen, habe ich jetzt auch. und, glücklicherweise, die emailadresse … ich werd sie anschreiben, das ist sooo viel einfacher 🙂

puntablanca

bear mom

a friend just told me of a documentation movie she saw. about how a bear, mother to two cubs, teaches them to become independent. she stops feeding them, punishes them if they try to take away her food, at the utmost leaving to them the leftovers of her meal. so they will be motivated to learn to feed themselves.

so my actual work with my son has got a title now … i call it Bärenmutter-Projekt … bear mom project.

after years of recognizing a problem (his lack of moving in the real world) … it is high time now to push him in the world, in the real life. it is not about changing my ideas of our lifestyle, of radical unschooling. it is about me not feeling disposed to mother him that much anymore. time for him to leave the nest, to enter the world. yes, it also is about raising his motivation to learn what he will need for that.

he does not feel comfortable with this at all, it is a challenge for the both of us. but i feel sure that it is right & i have total confidence in him!

like-minded

we met another homeedfamily here today. unschoolers. two kids, boys, who have not really been interested in playing with a girl … but the daughter enjoyed her time at the beach in puerto, collecting beautiful stones & building a castle. later, at the playground, she found another (spanish) girl & played with her. me, i enjoyed talking to the parents. what a lovely afternoon! unfortunately, they are just about to leave to another island – but we hope to meet them again before!